...............................

GRÜNes
...............................


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

  • wenn Sie ein spezielles Anliegen haben
  • wenn Sie uns auf etwas hinweisen wollen
  • wenn Sie Kommunalpolitik interessiert
  • oder Sie bei uns aktiv mitarbeiten wollen

dann laden wir Sie ein zu einer unserer öffentlichen Fraktionssitzungen
Diese finden idR am Montag um 20 Uhr vor der Gemeinderatssitzung
im Rathaus Merzhausen statt.

Sie können sich auch schriftlich an uns wenden über Mail 
 diegruenen-merzhausen@t-online.de

oder persönlich an ein Mitglied unserer Fraktion im Gemeinderat 
Link Gemeinderatsfraktion

...............................
 


Mit dem Tod eines Menschen verliert man vieles
Niemals aber die gute, gemeinsam verbrachte Zeit.

Dr. Walter Menzel

19.04.1952 - 09.05.2018

Walter war von 2001 – 2011 Mitglied
unserer Grünen Gemeinderatsfraktion.
​10 Jahre lang haben wir uns gemeinsam dafür eingesetzt,
​gute kommunalpolitische Entscheidungen zu treffen,  
​zum Wohl unserer Heimatgemeinde.
Walter war uns dabei mit seiner analytischen Denkweise
und seinem Sachverstand ein wichtiger Partner
und hat unsere Diskussionen immer bereichert. 

Leider musste er 2011 aufgrund einer schweren Krankheit
aus dem Gremium ausscheiden.

Wir werden Walter nicht vergessen, er wird immer
ein Teil unserer Grünen Merzhauser Geschichte sein.
Dafür danken wir ihm von ganzem Herzen.


Ehrung für Hubert Imberi

BZ 19.10.2017
Zehn Jahre im Rat

Hubert Imberi engagieret sich seit zehn Jahren im Merzhauser Gemeinderat. Dafür ist er in dessen jüngster Sitzung mit der Ehrennadel des Gemeindetags Baden-Württemberg ausgezeicchnet worden.
Bürgermeister Christian Ante sagte, Hubert Imberi habe in dieser Zeit "wichtige Impulse für die Gemeinderatsarbeit gegeben". Besonders hob er den Fernwärmeanschluss der Ortsmitte hervor. Imberi bringe gerade im Bereich Bauen viel Fachwissen in den Gemeinderat ein.
Das würdigte auch Grünen Fraktionsvorsitzender Walter Witzel, der Imberi ebenfalls für seinen Einsatz dankte.



BZ 19. Juli 2016
Ehrung für Ulrike Zimmer
20 Jahre im Rat Merzhausen

MERZHAUSEN (ran). Die Grünen-Politikerin Ulrike Zimmer ist seit 20 Jahren für ihre Partei im Gemeinderat von Merzhausen. Dafür wurde sie von Bürgermeister Christian Ante und von Walter Witzel, dem Fraktionsvorsitzenden der Grünen im Gremium, beglückwünscht. "Sie sind prinzipienfest, streitlustig, aber auch kompromissorientiert", betonte Ante, der ihr die Ehrenurkunde des Gemeindetags Baden-Württemberg und eine Ehrennadel für über 20-jährige ehrenamtliche Tätigkeit überreichte. "Ich bin froh, eine solche Stellvertreterin zu haben."
Ihr Parteifreund Witzel betonte das hohe Engagement, mit dem Zimmer seit Jahren ans Werk gehe. "Du bist eine gute Vertreterin des Grünen-Grundsatzes ’Streitbar, ehrlich, unentbehrlich’." Von 1999 bis 2014 war Zimmer Fraktionsvorsitzende ihrer Partei im Gemeinderat. In dieser Zeit hat sich die Anzahl der Sitze der Grünen von drei auf derzeit sieben erhöht. Inhaltlich hatte sie ihre Schwerpunkte etwa bei den Themen Schule und Hallenbad. Die Geehrte zeigte sich sichtlich überrascht. "Ich bin gerührt", sagte Zimmer.

 

BZ 04.12.2014
Mit einem selbstgebastelten Flyer hat alles angefangen

Merzhausens Grüne sind seit 30 Jahren im Gemeinderat – und heute mit sieben Sitzen die stärkste Fraktion.


Drei Grünen-Räte der ersten Stunde (von links): Helmut Gattermann (1984 bis 1996),
Walter Witzel (1984 bis 2001 und 2009 bis heute) und Erich Hosenseidl (1984 bis 99). Foto: Steckmeister

MERZHAUSEN (just). Als Männerterzett mit selbstgebastelten Wahlflyern und ohne handfestes kommunalpolitisches Programm sind die Grünen im Jahre 1984 erstmals in den Merzhauser Gemeinderat eingezogen. Seit den Kommunalwahlen im Mai dieses Jahres stellt die Partei nun die mit Abstand stärkste Fraktion im Gremium und mit Ulrike Zimmer die erste stellvertretende Bürgermeisterin. Grund genug, ein Fest zu feiern.

Ihren kleinen Geburtstagsempfang hatten die Merzhauser Grünen vor die Gemeinderatssitzung gelegt. Passend, denn hier manifestiert sich ihre Erfolgsgeschichte in der größten Hexentalgemeinde anschaulich. Dank 48 Prozent Stimmenanteil sitzen seit Sommer sieben Grüne im 14-köpfigen Ratsgremium.

Zum Gratulieren waren neben der Grünen-Landtagsabgeordneten Bärbl Mielich und Bürgermeister Christian Ante auch Altbürgermeister Eugen Isaak sowie Vertreter der übrigen Gemeinderatsfraktionen, Ulrike Bernius für die Freie Bürgergemeinschaft (FBG) und Andreas Schonhardt für die CDU, gekommen. Nach Sekt und Saxofonmusik begrüßte Fraktionsvorsitzende Ulrike Zimmer die Gäste. "Sieben Wahlperioden, 30 Jahre engagierte Arbeit und bei der letzten Wahl ein Traumergebnis", fasste sie drei Jahrzehnte Parteigeschichte zusammen.

"Ich habe das große Privileg, dass ihr zu meinem Wahlkreis gehört", freute sich Bärbl Mielich über die grünen Hexentäler, deren Wahlergebnisse der vergangenen 30 Jahre eine "bemerkenswerte, eindrucksvolle Zahlenreihe" darstellten. Aufgabe grüner Politik, ob auf Bundes- oder kommunaler Ebene, sei es, "grüne Gedanken zu selbstverständlichem politischen Handeln zu machen", betonte Mielich. "Der Kerngedanke der Grünen ist ein ganz wichtiger, ein wichtiger Mehrwert", so Bürgermeister Ante, für den die grüne Partei "längst zum Establishment" gehört. In der Kommunalpolitik müssten jedoch Ideen auch zu einem praktischen Ergebnis führen, warnte er vor zu viel ideologischer Abgehobenheit.

Einen "Rückblick in fünf Minuten" bot ein Grünen-Gemeinderat der ersten Stunde, Walter Witzel, der bis heute als Gemeinderat tätig ist. "Wir Grünen sind stärker geworden, wir haben für frischen Wind gesorgt und wir haben an Bodenhaftung gewonnen", nannte er die wichtigsten Entwicklungsschritte seiner Partei auf dem kommunalpolitischen Parkett. Mit dem Zitat von Kurt Schumacher – "Politik beginnt mit dem Betrachten der Wirklichkeit" – unterstrich er, dass man durchaus in der Realität angekommen sei. Als Beispiele für greifbare grüne Politik in der Gemeinde nannte er die Einführung der gestaffelten Müllgebühr ebenso, wie den Erhalt des Hallenbades als Bürgerbad.


"Es wurde manches aufgetischt, was nicht so recht schmecken wollte", so Ulrike Bernius über 30 Jahre grüne Gemeinderatsarbeit in Merzhausen. Mit Humor nahm es Andreas Schonhardt: "Ich wünsche weiter viel Erfolg, aber man soll’s nicht übertreiben", so der CDU-Fraktionsvorsitzende augenzwinkernd. Mitten hinein in die Realpolitik wechselte man dann von der Geburtstagsfeier nahtlos zur Gemeinderatssitzung.


BZ 23.07.2013
Stets engagiert und offen für Neues

Abschied und Neuanfang: Bürgermeister Christian Ante verabschiedete Gabriele Bastian und vereidigte Rolf Keßler. Foto: Andrea Gallien
Gabriele Bastian wurde auf eigenen Wunsch aus dem Gemeinderat Merzhausen verabschiedet.

MERZHAUSEN (gln.). Sie gilt in Merzhausen als mustergültiges Beispiel für die Integration von Neubürgern in den Ort: Gabriele Bastian. 2009 war sie für Bündnis 90/Die Grünen in den Gemeinderat gewählt worden, in der jüngsten Sitzung wurde sie verabschiedet. Aus gesundheitlichen Gründen hatte die 71-Jährige um die Entbindung aus ihrem Amt gebeten. Lob und dank sprach Bürgermeister Christian Ante im Namen von Verwaltung und Gemeinderat aus. Engagiert und offen für neue Vorschläge sei Gabriele Bastian gewesen, ihr Ziel sei es immer gewesen, Konsens zu erreichen. Auch wenn sie nicht mehr im Gemeinderat mitdiskutiert, werden sie weiterhin im Ort engagiert sein, bei ProBad etwa und bei den Kleingärten sowie bei Festen. Jüngst beim Dorfhock sei sie zu sehen gewesen – arbeitend hinter der Theke.

Die Vorsitzende der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Ulrike Zimmer, nannte Bastians Wahl in den Rat die logische Folge ihres Einsatzes für Merzhausen, sie sei eine Frau der Tat, die anpackt und praktische Lösungen sucht und findet. Die Arbeit der Fraktion habe sie sehr bereichert. Da es in Deutschland nicht mehr üblich sei, Lorbeerkränze zu verteilen, habe sich die Fraktion für ein Lorbeerbäumchen als Abschiedsgeschenk für die scheidende Rätin entschieden. Lorbeer habe ähnliche Eigenschaften wie Gabriele Bastian, dazu gehört: immer grün, langlebig, bescheiden im Anspruch und genügsam.

Nachfolger von Gabriele Bastian ist ab 1. August Rolf Keßler, der bei der Kommunalwahl im Ergebnis hinter Gabriele Bastian lag. Keßler war bereits als sachkundiger Bürger Mitglied im technischen Ausschuss. Diesen Posten übernimmt Helmut Häßler-Welte. Keßler ist 58 Jahre alt, Diplomingenieur und Vorsitzender des Fördervereins ProBad.



Und so verabschiedete unsere Fraktionsvorsitzende Gabriele Bastian in einer Laudatio:
Seit den 1990 Jahren habe sich Gabriele Bastian für den Erhalt des Bades mitengagiert. Nach der Gründung des Fördervereins PRO.BAD war sie zusammen mit Ulrike Zimmer im Gründungsvorstand dem sie bis heute angehört. Nicht nur ihre Flohmarktaktionen für das Bad sind inzwischen legendär. Im Dorf  kenne man Gabriele auch in Gummistiefeln bei den Neophytenaktionen, in der Bücherei und im Kleingarten hinter der Schule kurz immer dort wo es etwas zu bewegen galt. Als Frau der Tat wollte Gabriele Bastian nie große Reden halten, sondern hat mit angepackt wo es nötig war. Auch die Arbeit der GRÜNEN Fraktion hat sie immer aktiv und konstruktiv unterstützt und sich dabei für pragmatische Lösungen eingesetzt.
Zum Dank erhielt Gabriele Bastian einen echten Lorbeerbusch mit den Worten:
"Der Lorbeer ist wie Du":
immergrün, formschön, würzig, echt, langlebig, pflegeleicht, dekorativ, genügsam
und nachhaltig (im Zweifelsfall kann er abgeerntet und in Tütchen auf dem Flohmarkt für das Bad verkauft werden)


MERZHAUSEN (tab). "Es ist heute keine Selbstverständlichkeit, dass man sich diesem Amt stellt", leitete Bürgermeister Christian Ante in der Gemeinderatssitzung am Donnerstag die Ehrung langjähriger Gemeinderäte und Gemeinderätinnen ein. Franz Asal (FBG, 11 Jahre Gemeinderatstätigkeit, davon acht Jahre in Horben), Monika Massie (CDU, 13 Jahre Gemeinderatstätigkeit), Ekkehard Mayer (CDU, 13 Jahre Gemeinderatstätigkeit), Hubert Schickl (SPD, 13 Jahre Gemeinderatstätigkeit), Andreas Schonhardt (CDU, 13 Jahre Gemeinderatstätigkeit),

Ulrike Zimmer (Bündnis 90/Die Grünen, 16 Jahre Gemeinderatstätigkeit) und Walter Witzel (Bündnis 90/Die Grünen, 20 Jahre Gemeinderatstätigkeit)

wurden vom Gemeindetag mit Ehrennadeln ausgezeichnet.

Der Gemeindetag hat Anfang des Jahres seine Ehrungsrichtlinien geändert, so dass nun auch Gemeinderäte für zehn Jahre im Amt ausgezeichnet werden können. Bislang war das nur ab 20 Jahren möglich. Die Aufgabe der Räte sei sehr verantwortungsvoll, so Bürgermeister Christian Ante weiter, bei unliebsamen Entscheidungen müssten sie sich oft "so einiges von den Bürgern anhören". "Durch ihr langjähriges Mitwirken in der Gemeindepolitik erwerben sich die Räte Kompetenzen, von denen die Gemeinde profitiert", sagte Ante. Auch stehe dieses über Jahre andauernde Engagement für Kontinuität in der Kommunalpolitik.

 


BZ 16.11.2011 
"Um Merzhausen verdient gemacht"
Dr. Walter Menzel wurde nach zehn Jahren aus dem Gemeinderat verabschiedet.

 

 
 Walter Menzel wurde von Bürgermeister Christian Ante (rechtsI und der Grünen-Fraktionsvorsitzenden Ulrike Zimmer (links) aus dem Gemeinderat verabschiedet. Für ihn rückt Heidrun Jäger nach. Foto: Tanja Bury

MERZHAUSEN (tab). Es war kein leichter Akt, den der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung zu vollziehen hatte: Gemeinderat Walter Menzel (Bündnis 90/Die Grünen) hatte aufgrund einer schweren Erkrankung um die Entlassung aus dem Gremium gebeten.
Der Physiker Walter Menzel war 1990 nach Merzhausen gezogen, im Juli 2001 für die Grünen in den Merzhauser Gemeinderat nachgerückt und seither Mitglied des Gremiums. Von 2004 bis 2009 war Menzel zudem zweiter Bürgermeisterstellvertreter der Gemeinde. "Sie sind seit 22 Jahren ein engagierter Bürger der Gemeinde und wir sprechen Ihnen Dank und Anerkennung für ihre geleisteten Dienste aus", sagte Merzhausens Bürgermeister Christian Ante. Menzels Ausscheiden aus dem Rat werde sehr bedauert, er sei ein Verlust für das Gremium. "Sie haben sich", so Ante zu Walter Menzel, "um Merzhausen verdient gemacht."

Auch Ulrike Zimmer, Fraktionssprecherin von Bündnis 90/Die Grünen und Bürgermeisterstellvertreterin, lobte Menzels Engagement und seinen großen Sachverstand: "Du hast Dich immer für unsere grünen Ziele eingesetzt." Dies zeige sich auch darin, dass Menzel den Grünen-Ortsverband mehrere Jahre geführt habe. "Wir wissen Deinen Einsatz sehr zur würdigen", sagte Zimmer und überreichte Menzel einen Geschenkkorb.


Lieber Walter,
Seit 2001 also 10 Jahre lang warst Du aktives Mitglied in unserer Grünen Gemeinderatsfraktion. Du hast Dich immer für unsere Grünen Ziele engagiert und Dich für das Wohl von Merzhausen mit großem Sachverstand eingesetzt.  5 Jahre lang warst Du auch 2. stellvertretender Bürgermeister. Als Vorsitzender des Grünen Ortsverbandes Hexental hast Du die letzten zwei Kommunal Wahlen aktiv und erfolgreich mitgestaltet. Deinen Einsatz wissen wir sehr zu würdigen und danken Dir dafür von ganzem Herzen.

Grossen Respekt haben wir vor Deiner Entscheidung nach 10 Jahren aus dem Ratsgremium auszuscheiden und verabschieden Dich mit unseren allerbesten Wünschen.

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Merzhauser Gemeinderat und die ganze Grüne Liste

Datenschutzerklärung